Die Digitale Volumentomographie (DVT) strahlungsarmes Röntgen

Bei der Digitalen Volumentomographie (DVT) handelt sich um ein für den HNO-Bereich neues, extrem präzises, hochauflösendes und sehr strahlungsarmes Röntgenverfahren, bei dem in Sekunden eine 3- D-Bildgebung des Kopf-Hals-Bereiches erstellt werden kann.

Hiervon stehen bundesweit erst wenige Standorte zur Verfügung !
Insbesondere für den Bereich der Nasennebenhöhlen und für den Bereich der Ohrstrukturen (z.B. Gehörknöchelchen) hat sich dieses hochauflösende Verfahren bestens bewährt und schützt Sie als Patient vor einer unnötig höheren Strahlenbelastung.
So lassen sich z.B. chronische Entzündungsprozesse oder Polypen und Zysten in den Nasennebenhöhlen exakt darstellen, unklare Gesichtsschmerzen, unklare Kopfschmerzen oder ständiger Sekretfluss aus der Nase können weiter abgeklärt werden, bei einer behinderten Nasenatmung lassen sich die anatomischen Engstellen genauestens definieren und somit behandeln.

Chronische Ohrschmerzen, chronische Ohrentzündungen, nässende Ohren oder unklare Hörminderungen sind weitere Krankheitsbilder, bei denen eine hochauflösende Bildgebung zur Diagnosesicherung beitragen kann.
Im Rahmen einer traumatologischen Diagnostik, z.B. nach Stürzen aufs Gesicht oder auf den Kopf, lassen sich auch feinste Knochenbrüche detektieren, dies erhöht die Sicherheit für Sie deutlich, insbesondere im Bereich der Schädelbasis und der Augenhöhlen.

In der HNO-Heilkunde wird die DVT die herkömmliche CT (Computertomographie) für die meisten Indikationen ablösen. Die Wahl der Therapie (medikamentös oder operativ) hängt ganz entscheidend von einer genauesten Diagnostik ab. Eine mögliche Operation kann durch die hochauflösende 3-D-Bildgebung exakt geplant werden, dadurch steigt die Sicherheit für Arzt und Patient, und die höhere Therapiequalität führt zu einer schnelleren Heilung.